01. 04.2016

Avedo, einer der führenden deutschen Dialogmarketing-Spezialisten, präsentiert sich in einer Standort-übergreifenden Corporate Identity. Mit der Fusion fasst die Unternehmensgruppe ihre Marken Zoiros, tema-direkt und Benchmark Partner einheitlich unter der Dachmarke Avedo zusammen. Der damit verbundene Know-how-Zuwachs sowie die Bündelung von Kompetenzen stärken die Marktposition von Avedo und ebnen den Weg für kontinuierliches Wachstum.

 

Mit dem Zusammenschluss gilt ab sofort Avedo als einheitlicher Markenname für alle zur Avedo Gruppe zählenden Unternehmen und Standorte. Im Einzelnen werden die Holding weiterhin als Avedo GmbH sowie neu die Tochtergesellschaften als Avedo Köln GmbH, Avedo Leipzig GmbH (ehemals tema-direkt) und als Avedo Rostock GmbH (ehemals Benchmark Partner) bzw. Avedo München GmbH (ehemals Zoiros) firmieren.

Avedo deutschlandweit auf Expansionskurs

Die Markenfusion bringt für die Avedo Gruppe zahlreiche Vorteile – allen voran eine Standort-übergreifende Bündelung ihrer Kompetenzen und ihres vielfältigen Know-hows. Konkret bedeutet das, dass der Dialogmarketing-Spezialist in Zukunft noch mehr Großprojekte realisieren und auch europa- sowie weltweit aufgestellte Kunden optimal bedienen kann. Im Outbound-Bereich umfassen die Sales-Services des Unternehmens u.a. die Bereiche Lead Management, Telemarketing und Tele-Sales. Darüber hinaus optimiert Avedo dank eines effektiven Business Process Outsourcing (BPO) die Geschäftsabläufe seiner Klienten. Im Inbound-Bereich verfolgt das Team nach dem Motto „Care2Sale“ das Ziel, die von ihm betreuten Inbound-Kundencenter durch intelligentes Cross- und Upselling von reinen Cost- in gewinnbringende Profit-Center zu verwandeln. Mit dem vereinheitlichten Firmenauftritt schafft das Unternehmen jetzt die ideale Voraussetzung für seine angestrebte Wachstumsstrategie: Avedo plant, die Zahl seiner derzeit über 1.000 Mitarbeiter bereits bis Jahresende auf 1.500 Mitarbeiter zu erhöhen.

Die Markenfusion fügt zusammen, was zusammen gehört. Damit stärken wir unsere Position auf dem deutschen Markt und können unsere Wachstumsstrategie gezielt vorantreiben“, erläutert Asbjörn Stopp, Director Sales, Marketing und Business Development bei der Avedo Gruppe. „Mit unserer Man-Power und einer geballten, deutschlandweiten Präsenz können wir unseren Kunden zukünftig ein noch breiteres Serviceportfolio bieten und dabei auf bereits bestehende, bewährte Prozesse zurückgreifen“, so Stopp weiter.

Neu im Management-Board: Dietmar Preiß

Im Zuge der Markenfusion erweitert die Avedo Gruppe ihr bisheriges Management-Board, bestehend aus Torsten Krause CEO, Klaus Resch CFO und Asbjörn Stopp, mit Dietmar Preiß COO, der die operative Leitung übernimmt. Gemeinsam mit den anderen Geschäftsführern von Avedo wird er Bestandskunden weiterentwickeln und die Integration der einzelnen Gesellschaften unter dem Dach der Avedo GmbH vorantreiben. Die weitere Geschäftsführung der einzelnen Standorte bleibt mit Heiko Riegel (Avedo Leipzig), Daniel Parting (Avedo Rostock), Narges Hekmat (Avedo Köln) und Rüdiger Behmel (Avedo München) unverändert.

 

Pressemitteilung herunterladen